Teufelskreis «Übergewicht» - was nun?


Kennst Du diese Aussagen auch? «Wenn Du nicht aufisst, ist Mama sehr traurig» oder «was Du selbst schöpfst, wird ausgegessen» oder «Du stehst nicht auf, bevor Du den Teller leer gegessen hast». Dabei bist Du längst satt und magst nicht mehr essen. Du wirst in Deinem Bedürfnis nicht ernst genommen. Du fühlst Dich hilflos, unverstanden, wütend, resigniert und machtlos. Entweder Du würgst jetzt den Rest runter oder es gibt Konsequenzen. Dabei gibt Dir Dein Sättigungsgefühl genau an, wann Du genug gegessen hast.


Das ist kein Problem, wenn das ab und zu vorkommt. Musst Du aber ständig über das Sättigungsgefühl hinaus weiteressen, gewöhnt sich der Körper daran, grössere Portionen zu sich zu nehmen und die Folgen sind u.a. Übergewicht und eine ungesunde Einstellung gegenüber dem Essen. Übergewicht kann in jedem Lebensabschnitt vorkommen. Auch Einsamkeit, Missbrauch, Frustessen und andere Ursachen können zu Übergewicht führen. Du findest Dich dann zu dick, unattraktiv oder sogar hässlich. Gut möglich, dass Du wegen Deinem Übergewicht gehänselt oder gemobbt wirst. Dadurch fühlst Du Dich sehr einsam, traurig und leidest sehr unter diesen Umständen. Du kannst nicht anders, Dein Fokus liegt stets auf dem Essen. Je mehr Essen, desto mehr Übergewicht, je mehr Übergewicht, desto schlechter fühlst Du Dich, je schlechter Du Dich fühlst, desto mehr isst Du. Du bist in einem Teufelskreis gefangen. Das Ausmass auf die Gesundheit ist verheerend. Essen ist dennnoch lebensnotwendig – im richtigen Mass und Zusammenstellung!