top of page
Mentales Coaching, Voinmental, Tanja Willi, Derendingen, Berufsfindung, Potenzial entfalten, Mentaltraining, Mentalcoach, Phobien, Ängste, Stress

Hypnose ist...

... ein Zustand der fokussierten Aufmerksamkeit auf innere Vorgänge und das Verankern von Gefühlen und Informationen, wo kritisch nicht hinterfragt werden.

 

Wie, wenn man mit einer Lupe die Sonnenstrahlen punktgenau in einem Lichtstrahl bündelt. Die Lupe steigert die Kraft der Sonnenstrahlen so stark, dass diese zum Beispiel ein Feuer entfachen können. So ist es, wenn wir die Aufmerksamkeit unseres Geistes konzentrieren und fokussieren!

Um zu verstehen wie Hypnose wirkt, ist es wichtig zu wissen, wie unser Verstand funktioniert. 

 

Das Bewusstsein ist nur für 5% - 10% von dem, wer, was und wie wir sind, verantwortlich. Es ist logisch, analytisch und rationalisiert, weshalb wir gewisse Dinge tun. Es trifft täglich hunderte von Entscheidungen. Dort ist die Willenskraft und das Durchsetzungsvermögen zu Hause und ist unser Arbeitsgedächtnis, das wir täglich einsetzen. Es ist unser Kurzzeitgedächtnis.

Das Unterbewusstsein ist für 90 - 95% verantwortlich von dem, wer, was und wie wir sind. Dort sind unsere Gefühle, Gewohnheiten, Prägungen, Erlebnisse, Muster & Glaubenssätze gespeichert. Es ist unser Langzeitgedächtnis und hat eine riesige Kapazität an Speicherplatz von Informationen. Alles, was wir jemals erlebt haben, ist dort abgespeichert. In der Hypnosetherapie können wir diese Erinnerungen abrufen und kann wahrnehmen, was geschieht.

 

Das Unterbewusstsein ist sehr träge und faul und wünscht keine positiven Veränderungen. Da gibt es einen Teil zwischen dem Bewusstsein und Unterbewusstsein, den kritischen Faktor. Seine Aufgabe besteht darin, alle positiven Informationen für Veränderung, die wir uns geben, zu stoppen, aufzuhalten und zunichte zu machen. Der kritische Faktor filtert alle Informationen und gleicht sie mit den gespeicherten Infos ab. Falls die Info bereits im Unterbewusstsein gespeichert ist, wird diese problemlos durchgereicht und verstärkt die dort vorhandenen Informationen. Neue Informationen kommen nicht so leicht am kritischen Faktor vorbei. Je älter ein Mensch ist, desto mehr Widerstand leistet der kritische Faktor. Bei Kindern gelangen Informationen leichter ins Unterbewusstsein, da die Informationen seltener mit vorhandenen Informationen abgeglichen werden. Deshalb sind Kinder anfälliger für negative Suggestionen / Informationen. Der kritische Faktor ist erst richtig mit 10 bis 12 Jahren entwickelt. 

Hypnose ist das Tor zum Unterbewusstsein und umgeht den kritischen Faktor, der unser Bewusstsein blockiert. Denn im Zustand der Hypnose ist das kritische Hinterfragen nicht annähernd so aktiv wie im Wachzustand.​

  • Hypnose ist ein natürlicher Zustand tiefer körperlicher & mentaler Entspannung

  • Jeder Mensch ist täglich in diesem Zustand (kurz vor dem Einschlafen, kurz nach dem Erwachen, Lesen, Fernsehen, Gamen, etc.)

  • In Hypnose kann man hören, sprechen, reagieren, lügen und hat immer die Wahl zu entscheiden

  • Hypnose hat nichts mit Schlaf, Narkose, Bewusstlosigkeit, Willenlosigkeit, Dummheit oder Manipulation zu tun

  • In Hypnose gibt es keinen Kontrollverlust, werden keine Geheimnisse verraten und man bleibt nicht stecken

  • Hypnose wirkt – effektiv – effizient – nachhaltig: vorausgesetzt man will eine Veränderung und kann Dinge zulassen

  • Man kann nicht gegen den Willen hypnotisiert werden

  • Hypnose ist 100% Kooperation

​Wie ein Mensch Hypnose erlebt, ist individuell. Wie tief ein Mensch in Hypnose gehen kann, ist abhängig wie er sich darauf einlassen kann. Denn es ist IMMER ein Zulassen! Mit Zwang, Druck oder verkrampft funktioniert es nicht. Ob Jemand in Hypnose geht oder nicht ist immer davon abhängig, ob man will, Angst davor hat, eine falsche Vorstellung von Hypnose hat oder sich nicht darauf einlassen kann. Man muss nicht an Hypnose glauben, ganz allein die Bereitschaft es zuzulassen muss vorhanden sein, damit Hypnose funktioniert.

Es gibt aber auch Grenzen, denn es gibt keine Garantien in Hypnose für Erfolg oder Heilung. Ein Hypnotiseur kann keinen Arzt ersetzen, er kann ihn höchstens ergänzen. Symptome und Krankheiten sind Warnsignale, die man ernst nehmen sollte. Da Hypnose als Werkzeug gegen Schmerzen eingesetzt werden kann, besteht bei Schmerzlinderung oder gänzlicher Schmerzeliminierung durch Hypnose ohne vorherige medizinische Abklärung die Gefahr, dass eine organische Krankheit zu spät oder eben gar nicht erkannt wird, was gravierende Folgen haben kann. Deshalb ist bei Schmerzen der Besuch und Rat eines Arztes ist auf jeden Fall angebracht.

Voinmental = Ich kann - mental!

bottom of page